Die Kali- und Steinsalzschächte Deutschlands
Die Kali- und Steinsalzschächte             Deutschlands

6.12 Belsdorf

 

 

 

6.12.1 Schacht "Belsdorf"

 

39365

Wefensleben

OT Belsdorf

Sommerschenburger  Straße

 

RW 44 41 642

HW 57 84 827

 

52°11´38,33´´N

11°08´42,06´´O

 

  • Teufarbeiten: 1912-1914
  • Teufe: 590 m
  • Stilllegung: 1924
  • 1936 ersoffen
  • Verwahrung: Abdeckplatte

 

Gewerkschaft Belsdorf in Wefensleben, Kreis Neuhaldensleben.

 

Telegrammadresse: Landkali Eilsleben.

Telephon: Eisleben 16 und 23.

Gründung: 22. 7. 1911 als Gewerkschaft.

Technischer Leiter: Schroeder, Bergwerksdirektor, Bergassessor, Wefensleben

Grubenvorstand: Vorsitzender: Gustav Roesicke, Dr. jur., Rittergutsbes., Görsdorf b. Dahme (Mark).

Stellv. Vorsitzender: von Kiesenwetter, Rittmstr. a. D., Berlin-Friedenau.

Mitglieder:

Gerhard Korte, Magdeburg.

von Wangenheim, Freiherr, Rittergutsbes., Kl.-Spiegel, Bez. Stettin.

Gerechtsame: 4 preussische Maximalfelder gleich 9 486 798 qm in den Gemarkungen Belsdorf, Ostingersleben, Alleringersleben, Marienborn, Sommerschenburg, Wefensleben und Gutsbezirk und Enklave zu Völpke im Kreise Neuhaldensleben.

Bohrergebnisse:Carnallit, Sylvinit, Hartsalze.

Schachtbau: Der Schacht, der querschägig mit dem von Wefensleben verbunden werden soll, ist zur Zeit 500 m tief. In dieser Tiefe ist mit der nach Süden getriebenen Strecke ein Carnallillager erschlossen worden, auf Grund dessen eine vorläufige Beteiligungsziffer gewährt worden ist in Höbe von 1,0042 Tausendstel, jetzt 0,9504 Tausendstel.

Bohrungen; Außer einer Schachtbohrung wurden vier Tiefbohrungen ausgeführt.

Zweischachfrage: Gelöst durch Querschlag mit der Gewerkschaft Wefensleben.

Fabrik und Abwässerkonzession: Die Salze werden in der chemischen Fabrik der Kaliwerke Ummendorf-Eilsleben mit verarbeitet.

Sonstige Anlagen: Verwaltungsgebäude, Werkstätten und Kaue, Drahtseilbahn vom Schacht zur Salzmühle.

Grundbesitz: 44 673 qm.

Art der geförderten Salze: Carnallit, Sylvinit und Hartsalze. (Quelle:7*)

Mehr Details zum Schacht Belsdorf vermittelt die Festschrift

"100 Jahre Schacht Belsdorf 1912-2012"

Herausgeber: Belsdorfer Heimatverein e.V.

Anschrift:        Ostingerslebener Str. 3

                       39365 Belsdorf

Vorsitzender:  Herr Dieter Lubinski

Asse II
Steinsalzkristalle auf Grubenbahnschwelle
Schachtausmauerung (Modell Deutsches Bergbaumuseum Bochum)
Fördergerüst Esserschacht
Kalisalz Soligorsk
Alte Lohntüte
Schachtröhre mit Tübbingausbau (Modell Deutsches Bergbaumuseum Bochum)
Fördergerüst Schacht Theodore (Elsaß)
Gewerkschaft Beienrode
Anzeige von 1902
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lars Baumgarten