Die Kali- und Steinsalzschächte Deutschlands
Die Kali- und Steinsalzschächte             Deutschlands

6.17 Friedrichshall

6.17.1 Schacht "Friedrichshall I" (Leopoldshall IV)

 

39418

Stassfurt

An der Liethe 1C

 

RW 44 74 194

HW 57 44 994

 

51°50´18,50´´N

11°37´26,56´´O

 

Friedrichshall Schacht I (1890-2001)

2001: Due noch freie Säule von 0 m-280 m wurde verwahrt und abgedichtet

Gesamtteufe: 378 m 

 

Tagesbruch über dem Abbaufeld der Grube Friedrichshall:

Im Februar 1971  entstanden im Bereich der nordöstlichen Verbreitungsgrenze des Gipshutes in einem horizontalen Abstand von 200 m zur Hauptzuflußstelle im Gruben-gebäude drei kleiner Geländedurchbrüche, die sich im April des gleichen Jahres zu einem Tagesbruch mit einem Durchmesser von ca. 25-35 m und einer geloteten Maximaltiefe von 26 m vereinigten. Der vertrkale Abstand zwischen der Geländeober-fläche und den obersten Abbauen beträgt im Bereich des Tagesbruches ca. 220 m. In der Nähe des Tagesbruches waren fossile Erdfälle zu beobachten. Weiterhin ist im Gips des Ablaugungsbereiches ein Schlottensystem festgestellt worden. Der Tagesbruch ist nicht unmittelbar über bzw. im Einflußbereich der durch die Flutung zerstörten Carnallit-abbaue aufgetreten, sondern in einem Subrosionsgebiet, das durch den Abfluß von Wasser aus dem Gipshut in das Grubengebäude in seinem Hohlraumvolumen maßgeblich beeinflußt worden ist. Sehr wahrscheinlich ist der Tagesbruch von 1971 auf Subrosionsvorgänge im Na2 und Subrosionsvorgänge im Gips zurückzuführen, die während des Ersaufens der Grube intensiviert wurden.

 

Historische Aufnahmen vo Friedrichshall I/II (Leopoldshall IV/V):

 

 

6.17.2 Schacht "Friedrichshall II" (Leopoldshall V)

 

39418

Stassfurt

An der Liethe 1C

 

RW 44 74 149

HW 57 45 006

 

51°50´18,88´´N

11°37´24,21´´O

Friedrichshall Schacht II (1890-2000)

1997: Verwahrt und abgedichtet von 367 m- 174 m Teufe

2000: Schottereinbringung von 174 m - 0 m Teufe

Gesamtteufe: 378 m

Histirische Aufnahme:

Asse II
Steinsalzkristalle auf Grubenbahnschwelle
Schachtausmauerung (Modell Deutsches Bergbaumuseum Bochum)
Fördergerüst Esserschacht
Kalisalz Soligorsk
Alte Lohntüte
Schachtröhre mit Tübbingausbau (Modell Deutsches Bergbaumuseum Bochum)
Fördergerüst Schacht Theodore (Elsaß)
Gewerkschaft Beienrode
Anzeige von 1902
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lars Baumgarten