Die Kali- und Steinsalzschächte Deutschlands
Die Kali- und Steinsalzschächte             Deutschlands

 

9.1. Buggingen

9.1.1 Schacht "Baden" (Buggingen I)

 

79426

Buggingen

Werkstraße 20

 

RW 33 96 893

HW 53 02 914

 

47°51´22,11´´N

07°37´16,10´´O

 

Aufnahmen vom 06.08.2009

Aufnahmen vom 13.03.2012:

Nachruf des Deutschen Kalivereins. Am 7. Mai 1934 fanden 86 Bergmänner bei einem Grubenbrand im Schacht Baden den Bergmannstod.
Nachruf zum Unglück in Buggingen.doc
Microsoft Word-Dokument [1.5 MB]

 

 

9.1.2 Schacht "Markgräfler" (Buggingen II)

 

79426

Buggingen

Werkstraße 20

 

RW 33 96 876

HW 53 02 861

 

47°51´20,40´´N

07°37´15,30´´O

Aufnahmen vom 06.08.2009

Aufnahmen vom 13.03.2012

9.1.3 Schacht "Heitersheim" (Buggingen III)

 

79423

Heitersheim

Kaliring 1

 

RW 33 98 228

HW 53 05 408

 

47°52´43,61´´N

07°38´18,20´´O

 

Aufnahmen vom 01.08.2009

Aufnahmen vom 13.03.2012

  • 1960 Teufvorbereitungen und Aufbau Gefrieranlage für den 100 m tiefen Frostzylinder um den geplanten Schacht
  • 23.08.1960 Baubeginn der Eisenbahnverbindung zwischen Buggingen und Heitersheim
  • 1960-1964 Bau von Übertageanlagen (Fördergerüst, Fördermaschinenhaus, Rohsalzmühle sowie Nebengebäuden)
  • 14.04.1961 Teufbeginn des Schachtes
  • 07.12.1962 Durchschlag mit Grube Buggingen
  • 25.04.1963 Erreichnung der Endteufe von 1115 m
  • 19.11.1964 Aufnahme des regelmäßigen Förderbetriebes
  • 22.12.1971 Explosion eines Sprengstofflagers auf der 850 m -Sohle, 3 Tote, 27 Verletzte
  • 17.09.1972 Beschluß zur Stilllegung aus wirtschaftlichen Gründen zum 30.04.1973
  • 1974-1975 Abriss der Werksanlagen und Verfüllung des Schachtes
  • 16.04.1996 wegen austretender Grubengase aus dem verfüllten Schacht wird Protego-Haube (siehe hierzu Wikipedia) eingebaut
Asse II
Steinsalzkristalle auf Grubenbahnschwelle
Schachtausmauerung (Modell Deutsches Bergbaumuseum Bochum)
Fördergerüst Esserschacht
Kalisalz Soligorsk
Alte Lohntüte
Schachtröhre mit Tübbingausbau (Modell Deutsches Bergbaumuseum Bochum)
Fördergerüst Schacht Theodore (Elsaß)
Gewerkschaft Beienrode
Anzeige von 1902
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lars Baumgarten